WasteWalk e.V. geht in den Lockdown.

WasteWalk e.V. geht in den Lockdown. Wir werden ab sofort bis Ende November 2020 keine Müllsammel- Aktionen durchführen.

Nach reiflichen Überlegungen haben wir uns zu diesem drastischen Schritt entschlossen. Es ist sicher kein gutes Signal an unsere Mitbürger, mit einer großen Gruppe einen Müllspaziergang zu veranstalten. Wenn auch unserer Einschätzung nach Bewegung an der frische Luft unter Berücksichtigung der Hygiene- und Abstandsregeln eher der Gesundheit förderlich ist.

Darum spricht ja auch nichts dagegen, wenn Ihr im kleinen Kreis privat loszieht und unsere Erde etwas sauberer macht. Für den Fall dürft Ihr uns gerne auf Werkzeug und Material sowie die Entsorgung der gefüllten Müllsäcke ansprechen.

Mit sauberen Grüßen. Marcus Franken (Vorstandsvorsitzender) 28.10.2020

Und dann kam Sie. Marie!

Wären die Jungs eventuell direkt zum Feierabend-Bierchen in den Biergarten gegangen? Oder hätte die Motivation für den WasteWalk in Altenessen doch noch gereicht? EGAL, würde der Wendler sagen. Denn dann kam Sie. Marie!

Jegliche Überlegungen, Ausreden, oder Ausflüchte der Jungs waren passé. Der 26te (!) WasteWalk in Altenessen nahm seinen Lauf. Gut zwei Stunden war das Quartett (Marie, Jens, Sebastian und Marcus) unterwegs. Mit einem Ergebnis von vier vollen Säcken an Müll gab man sich dann zufrieden. Es hätten gut und gerne auch noch mehr Säcke werden können. Aber wir kommen in einem Monat wieder. Doch was so gedankenlos in die Gegend geworfen wird, dass macht schon sehr traurig. Mensch denk nach! Wir haben nur diese eine Erde.

Hier der Link zum vollständigen Artikel auf LOKALKOMPASS.DE.

WasteWalkAltenessen bereits zum 25. Mal unterwegs!

Am 06. Juni 2020 war die Aufräumtruppe nun zum 25. Mal unterwegs. Seit rund drei Jahren machen sich regelmäßig Bürger auf um die unrühmlichen Hinterlassenschaften gedankenloser Mitbürger aufzusammeln. In den etwa 60 Minuten waren dann ganz fix vier Müllsäcke voll.

Hier der Link zum Video auf Facebook.

Nur Intelligenzallergiker hier?

Hey! Die Erde dreht sich trotz Corona weiter und es gibt noch so viel zu tun. Zum Beispiel den Müll aufheben, den Intelligenzallergiker hinter sich fallen lassen. Und nochmals Ja, es ist der Müll von Anderen. Doch das ändert nix an den Problemen, die angepackt werden müssen. Denn dieser Müll verursacht unter Anderem, dass Du wöchentlich quasi eine Kreditkarte an Kunststoff verspeist. Lecker? Nee. Also tu was!

Hier die Links zum Artikel und zum Video.

SauFroh!

Olaf Jasser ist auch so Einer. Der 50-Jährige macht sich mit Gleichgesinnten regelmäßig auf, um die Ecken in Essen-Frohnhausen von Dreck und Müll zu befreien. Neben WasteWalk gibt es viele Aktive im ganzen Stadtgebiet, die sich als engagierte Bürger um Ihren „Kiez“ kümmern. So auch die Initiative „Sauberes Frohnhausen“. Wir sind saufroh, dass es Euch gibt. Danke an jeden Einzelnen.

Und es muss einfach auch noch mal deutlich erwähnt werden. Die EBE unterstützt die verschiedenen Müllsammel-Initiativen nach Kräften. Sei es mit Müllsäcken und Greifzangen oder einfach auch mit der notwendigen Logistik für den Abtransport der vollen Müllsäcke. In der Regel sind die vollen Müllsäcke nach der Meldung innerhalb von 48 Stunden abgeholt. Danke dafür.

Wollt auch Ihr #alleinesammeln und wisst nicht so recht wie? Benötigt Ihr Unterstützung? Meldet Euch. Jede*r kann was beitragen. Und es lenkt auch ein wenig von den ganzen schlechten Nachrichten ab. Also… info@wastewalk.de. Da werden Sie geholfen.

Hier der Link zum vollständigen Artikel.

#alleinesammeln macht Sinn

Tag #03 für die Familie Rüdlin. In den letzten beiden Tagen haben die Vier schon zwei Müllsäcke voll geschafft. Chapeau! Die Säcke und Zangen hat freundlicherweise Thomas Frischmuth von WasteWalkKray bereitgestellt. Vielen Dank dafür. Es ist aber noch viel zu viel Müll in den Büschen ?. Darum wird Christian Rüdlin auch heute nochmals mit seinen beiden Kindern Emily und Phil und seiner Frau Daniela unterwegs sein. Auf das auch der dritte Müllsack noch voll wird. Und die Umwelt damit etwas sauberer wird.

Hier der Link zum vollständigen Artikel.